11. Rauhnacht:
3. Jänner 24.00 Uhr - 4. Jänner 24.00 Uhr
Steht für den November des kommenden Jahres.
Thema des Tages: Die Endlichkeit des Seins - Ins "Tun" kommen.

Bitte führe weiterhin dein Tagebuch. Schreibe deine Träume, deine Orakelkarte und deine Eindrücke des Tages auf. 
(Siehe auch 1. Rauhnacht)

Jeder Tag ist eine Geburt, ein Neubeginn. Aber jedes Ende des Tages ist auch ein kleiner Tod. Jeden Tag sterben Millionen von Zellen in unserem Köper und Millionen von Zellen werden neu geboren. Bäume verlieren ihre Blätter im Herbst/Winter, damit Neues im Frühling entstehen kann.

Die Beschäftigung mit der Vergänglichkeit des Lebens bzw. der zeitlichen Begrenzung kann dabei helfen, das Leben neu zu ordnen, es neu zu strukturieren und zu fokussieren. 

Was soll am Ende deines Lebens über dich gesagt oder geschrieben werden?


Heute ist deine Schöpferkraft gefragt. Wir erschaffen unsere Welt: Tag für Tag, Jahr für Jahr. Du hast dich gestern nach dem Sinn, deines Lebens gefragt. Was will dafür noch losgelassen werden? Fühlst du dich irgendwo gefangen? Möchtest du dich befreien? Was will ich hier auf die Erde bringen?

Nutze die Kraft der 11. Rauhnacht, um deine Anker zu setzen. Schau dir nochmals deine Ziele oder dein Vision-Board an. Es ist Zeit, diesem inneren Wüschen ein Gesicht zu geben. Klar zu formulieren, was du manifestieren möchtest und wer dich dabei begleiten soll.

Du bist ein Quell der Fülle - die Zeit ist JETZT!


Wenn du das Ritual der 13 magischen Wünsche machst, verbrenne heute deinen elften Wunsch. Bitte sieh nicht nach, welcher es ist. Lass dich auf die Überraschung ein. 

Laternen.jpg